Mo bis Fr: 8:00 bis 17:00
0049 (0) 5250 9930-900

Historie


Die Voltabox AG hat sich mit ihren hochentwickelten Batteriesystemen in kurzer Zeit zum Wegbereiter für nachhaltige Mobilität in der Industrie entwickelt. Ihre Geschichte gründet im Willen zur Veränderung und Innovation. Die DNA des heutigen Unternehmens geht auf das Jahr 1835 zurück. Damals erfand ein Vorfahre des Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus-Dieter Frers das „elektro-magnetische Fahrzeug“.

2017

Mai

Umwandlung der Voltabox Deutschland GmbH in eine Aktiengesellschaft

März

Großauftrag für Lithium-Ionen-Batteriemodule über 10 Megawattstunden (MWh)

2016

Oktober

Großauftrag für Lithium-Ionen-Batteriemodule über 10 Megawattstunden (MWh)

Juni

Strategische Partnerschaft mit Joy Global Inc. (heute: Komatsu Mining Corp.) über Batteriesysteme für verschiedene Bergbaumaschinen

2015

März

Strategische Partnerschaft mit Triathlon Batterien GmbH (Lithium-Ionen-Batterien für Intralogistik-Anwendungen)

2014

Mai

Großauftrag von Vossloh Kiepe (heute: Kiepe Electric, eine Tochtergesellschaft von Knorr Bremse) über Lithium-Ionen-Batteriemodule für Oberleitungsbusse in den USA

Januar

Gründung der Voltabox Deutschland GmbH und der Voltabox of Texas, Inc.; Ausgliederung des Geschäftsbereichs Elektromobilität aus der paragon AG

2011

Entwicklung eines Baukastensystems für die Elektromobilität in einem neu geschaffenen Geschäftsbereich innerhalb der paragon AG

1835

Christopher Becker entwickelt ein Fahrzeug, das von einem Elektromotor angetrieben wird und heute als erster Schritt zum Elektroauto gilt.